Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V.

Der Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V. (BSBH) ist die Selbsthilfeorganisation blinder und sehbehinderter Bürgerinnen und Bürger sowie deren Angehörigen in Hessen. Der 1925 gegründete Verein zählt heute ca. 1700 Mitglieder.

Der BSBH vertritt die Interessen aller Blinden und Sehbehinderten sowie deren Angehörigen in Hessen. Wir beraten Politik, Behörden und Wirtschaft, wenn es darum geht, die Bedürfnisse unserer Mitglieder zu artikulieren. So war der Blinden- und Sehbehindertenbund maßgeblich an der Schaffung des hessischen Landesblindengeldgesetzes beteiligt.

Im Rahmen unseres Beratungsangebotes „Blickpunkt Auge“ bieten wir von Sehbehinderung oder Blindheit betroffenen oder bedrohten Menschen sowie ihren Angehörigen und Bezugspersonen Rat und Hilfe zu allen mit einer Augenerkrankung verbundenen Fragen an. Wir informieren, beraten und unterstützen unabhängig vom Alter, vom Krankheitsbild oder vom aktuellen Sehvermögen des Betroffenen an 18 Orten in Hessen.

Unsere Mitglieder haben durch verschiedene Veranstaltungen die Möglichkeit, andere Mitglieder kennen zu lernen, Kontakte oder Freundschaften zu knüpfen und zwanglos Erfahrungen auszutauschen. Sie erfahren im Kreis von ebenfalls Betroffenen Anregung und Ermutigung, Verständnis und Unterstützung. Zudem werden verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung angeboten. Durch unsere Gliederungen in 10 Bezirksgruppen ermöglichen wir solche Angebote in allen Teilen Hessens.

Unsere Fachgruppen und Referenten arbeiten hessenweit zu verschiedenen Themen wie eine möglichst barrierefreie Verkehrsraumgestaltung, barrierefreier Zugang zum Internet und weiteren Informationsquellen, aber auch die barrierefreie Nutzung von Geldautomaten. Weitere Themen sind die berufliche Integration blinder und sehbehinderter Menschen sowie die Taubblinden- und Hörsehbehindertenarbeit.

Für die finanzielle Förderung unserer Arbeit wurde 1998 die Blinden- und Sehbehindertenstiftung Hessen gegründet. Die Stiftung legt die finanzielle Basis, um die Arbeit und Projekte des BSBH dauerhaft unterstützen zu können. Mit den Ausschüttungen auf das Stiftungskapital trägt die Stiftung dazu bei, dass der BSBH seine Arbeit möglichst nachhaltig und unabhängig realisieren kann.

Wir informieren in regelmäßig über unsere Arbeit in Form eines Newsletters, dem BSBH „E-Echo“. Zudem produzieren wir alle zwei Monate eine eigene Hörzeitung mit dem Titel „Hessenecho“, welche ausführlich über aktuelle Themen informiert. Das „Hessenecho wird Mitgliedern kostenlos zugestellt und steht frei zugänglich auf unserer Webseite als Download zur Verfügung. Für die breite Öffentlichkeit publizieren wir außerdem einmal im Jahr eine Zeitung in Druckausgabe unter dem Titel „Wir wollen gesehen werden“. Diese Zeitung bietet einen Querschnitt der Aktivitäten des BSBH.