Netzhautablösung (Ablatio Retinae)

Eine Netzhautablösung (medizinische Bezeichnung: Ablatio Retinae) ist die Ablösung der Netzhaut vom dahinterliegenden Pigmentepithel, dass die Sehzellen der Netzhaut mit Nährstoffen versorgt. Die Netzhaut kann dabei entweder an verschiedenen Stellen einreißen, oder vollständig von ihrer „Unterlage“ abgehoben werden. Dies kommt zwar relativ selten vor, stellt aber einen augenmedizinischen Notfall dar und muss unmittelbar in einer Augenklinik behandelt werden.

Mögliche Anzeichen für eine Netzhautablösung oder einen Netzhautriss sind die Wahrnehmung von Blitzen oder Lichtern, einem Rußvorhang oder einzelnen Rußpartikel, Nebel, Schatten, roten oder  schwarzen Flecken. Wenn Sie eines dieser Symptome wahrnehmen ist Eile geboten. Wer stark kurzsichtig ist oder unter Diabetes Mellitus leidet hat ein höheres Risiko, eine Netzhautablösung zu erleiden. Aber auch bei einer feuchten Form der altersbedingten Makuladegeneration steigt die Wahrscheinlichkeit einer Netzhautablösung. Ein weiterer Grund, diese Erkrankungen regelmäßig von einem Augenarzt untersuchen und behandeln zu lassen. Weitere Gründe für eine Netzhautablösung können Entzündungen im Auge,  ein Tumor unter der Netzhaut, oder eine  Verletzung des Auges  sein. Es ist also durchaus möglich, dass eine Netzhautablösung oder ein Netzhautriss ohne andere, bereits diagnostizierte Augenerkrankungen oder Symptome, eintritt (auch wenn dies selten vorkommt).

Sollte als Teil der Behandlung zum Anlegen der Netzhaut ein Gasgemisch oder ein Öl ins Auge eingebracht werden, ist es unbedingt notwendig, die von Ärzten und Pflegepersonal vorgeschriebenen Vorgaben zur Körper- und Kopfhaltung einzuhalten. Das ist wesentlich für den Erfolg der Behandlung und verhindert weitere Schäden an der Netzhaut. Zögern Sie im Zweifel nicht, das Klinikpersonal auf diese Anweisungen anzusprechen. In der Eile und dem Stress, den so eine Notbehandlung auslöst, kann es schon einmal zu Missverständnissen zwischen Patient und Pflegepersonal kommen. Weitere Informationen, sowie Rat und Hilfe bei Sehverlust erhalten Sie in unseren Beratungsstellen.