Schulung in Lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF)

Eine Schulung in Lebenspraktischen Fähigkeiten gestaltet sich sehr vielseitig. Je nach individuellem Bedarf können die Inhalte zum Beispiel sein:

  • selbständige hauswirtschaftliche Versorgung (Einkaufen, Kochen, Waschen, Putzen…)

  • Essen und Trinken (selbständige Einnahme von Mahlzeiten, Eingießen von Flüssigkeiten…)
  • Unterscheidung von Geldmünzen und -scheinen
  • Babypflege (Wickeln, Füttern des Babys…)
  • kleine Reparaturen und handwerkliche Tätigkeiten im Haushalt

Die Schulungen finden i.d.R. am Wohn- oder Arbeitsort des Teilnehmers statt, so dass die Besonderheiten und typischen Merkmale der persönlichen Umgebung berücksichtigt werden können.

Die Länge der Schulung ist je nach Bedarf unterschiedlich und wird individuell geregelt.