Luca-App – nicht barrierefrei!

Warum Barrierefreiheit dringend gesetzlich festgeschrieben werden muss, zeigt sich derzeit an einem weiteren Beispiel: Die Luca-App, die bei der Kontaktverfolgung in der Corona-Pandemie helfen soll, ist für blinde und sehbehinderte Menschen nicht barrierefrei zugänglich.

 

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. fordert schon seit längerem die Barrierefreiheit gerade bei den Gesundheitsangeboten im digitalen Bereich stärker zu fördern, zu unterstützen und einzufordern, doch bei den politischen Entscheidungsträgern findet es bislang immer noch zu wenig Aufmerksamkeit.

Gerade in der Corona-Pandemie hat sich immer wieder gezeigt, dass die fehlende Verpflichtung zur Barrierefreiheit, bzw. die Nicht-Umsetzung bestehender Verpflichtungen des Bundes und der Länder, zu massiven Benachteiligungen behinderter Menschen geführt haben. So gab es anfangs beispielsweise so gut wie keine Informationen über die Pandemie und die entsprechenden Vorschriften in Gebärdensprache bzw. in Leichter Sprache. Stück für Stück musste von den Behindertenverbänden die Barrierfreiheit der Informationen eingefordert werden, was noch längst nicht in allen Bereichen gelungen ist.

Nach über einem Jahr in der Pandemie hatten Behindertenverbände gehofft, dass die Verantwortlichen gelernt hätten, wie wichtig Barrierefreiheit ist. Doch die Luca-App zeigt erneut auf, dass der Zugang zu digitalen Informationen für behinderter Menschen weiterhin erschwert ist.

"Blinde Nutzer*innen kommen bei der Version für das iphone nicht über den Startbildschirm hinaus, weil sie die Datenschutzerklärung nicht akzeptieren können. Der entsprechende Schalter funktioniert nicht", so die Erfahrung von Heiko Kuhnert vom Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg.

In Hessen sind seit letzter Woche nun alle Gesundheitsämter an die Luca-App angeschlossen. Der Digitalstaatssekretär Patrick Burghard teilte mit „Nur wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen und möglichst viele die App anbieten und nutzen, werden wir über eine effektive Möglichkeit in Hessen verfügen, Kontakte nachzuverfolgen.“

Doch gemeinsam an einem Strang ziehen, ist das möglich ohne Barrierefreiheit?

 


Link zum Bericht des mdr über die nicht barrierefreie Luca-App:
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/luca-app-barrierefreiheit-100.html

 

Quellen:

kobinet-nachrichten.org, 30.03.2021

https://aktuelle-woche.hessen.de/aktuelle-ausgabe/aktuelle-ausgabe/alle-gesundheits%C3%A4mter-an-die-luca-app-angeschlossen