Jeden Abend lässt ein junger, blinder Pianist Menschen an seiner Musik teilhaben

In Zeiten der Quarantäne ist Kultur ausgebremst, aber Künstler und Musiker sind kreative Menschen und so lassen sie sich alternative Wege einfallen, andere an ihrer Kunst teilhaben zu lassen.

 

Einer dieser Talente ist der blinde 31-jährige Pianist Ignasi Cambra, der bereits in den großen Konzerthallen dieser Erde gespielt hat.

In der Coronakrise spielt er Abend für Abend für andere Menschen. Pünktlich um 20.30 Uhr rückt der junge, blinde Pianist seinen Klavierhocker vor dem Flügel im heimischen Wohnzimmer zurecht und spielt eine Auswahl von Werken von Chopin über Mozart oder Brahms und zwar live auf instagram, @ignasicambra.


Aufgrund seiner ihm zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel und der Brailleschrift für Partituren kann er sich wie Sehende die Stücke erarbeiten. Auf Youtube gibt er Interessierten kurze Einblicke in diese, für die meisten Menschen, fremde Welt, siehe: https://www.youtube.com/watch?v=BJ9J9ZAL0Ps. Weitere Informationen zu seiner Person finden Sie auch unter: https://www.youtube.com/user/ignasicambra

 

Gern können Sie auch auf unserer facebook-Seite vorbeischauen: Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e.V. oder auf Twitter: @Bsbh_eV.