Beratung für Alle, die Fragen zur Teilhabe haben

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Waldeck-Frankenberg (EUTB®) lädt am 29. Januar von 14 bis 16 Uhr zum Beratungsangebot Am Markt 1 ins Rathaus (Erdgeschoss) ein.

Beraten wird zu verschiedenen Behinderungsarten, Hilfestellungen bei Antragstellungen oder Themen wie Assistenz und Betreuung sowie Wohnen und Arbeiten. Zudem beraten Frau Friedrich Scholz und Frau Lache im Rahmen von Blickpunkt-Auge zu Sehverschlechterungen und Blindheit.

Die EUTB® berät seit über einem Jahr unterstützend in allen Fragen zur Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe. Das Beratungsangebot befindet sich in Trägerschaft des Blinden und Sehbehinderten Bund Hessen e. V. (BSBH). Dabei ist uns sehr wichtig, alle Menschen mit (drohenden) Beeinträchtigungen, deren Angehörige und chronische Erkrankte anzusprechen und zu beraten, zu allen Themen der Teilhabe; nach dem Motto „Eine (Beratungsstelle) – für Alle.

Die Beratung ist für alle Ratsuchenden kostenfrei, unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern und ergänzend zum Beratungsangebot anderer Stellen im Landkreis Waldeck-Frankenberg. 
Es geht allein um die Bedürfnisse der Ratsuchenden und die Befähigung zu selbstbestimmten Entscheidungen. Dabei arbeiten wir mit der Methode des „Peer-Counseling“, das heißt „Beratung von Betroffenen für Betroffene.“ Ähnliche Erfahrungshintergründe ermöglichen Barrieren abzubauen und sich auf Augenhöhe zu begegnen.

Beratungsstelle in Korbach: Telefon 0 56 31  504 87 28

Beratungsstelle in Frankenberg: Telefon 0 64 51 25 99 950

E-Mail: waldeck-frankenberg@bsbh-teilhabeberatung.org