Aktion zum Sehbehindertentag: Pollermützen für mehr Sicherheit auf Gehwegen

Mit einer originellen Aktion beteiligt sich der Binden- und Sehbehindertenbund Hessen e.V. am bundesweiten Sehbehindertentag.

Die Interessenvertretung blinder und sehbehinderter Menschen macht darauf aufmerksam, dass eine kontrastreiche Gestaltung von Pollern vor Unfällen schützt.

 

 

Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund: Unfälle passieren häufig, weil Hindernisse sich nicht kontrastreich vom Hintergrund abheben. Graue Poller auf Gehwegen werden dann zur Gefahr – insbesondere für Menschen mit Seheinschränkung.

 

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) hat deshalb seine Mitgliedsorganisationen und -einrichtungen zu einer bundesweiten Aktion aufgerufen, die vom Wollhersteller Schachenmayr unterstützt wurde. Viele fleißige Hände haben in den vergangenen Wochen Pollermützen gehäkelt und gestrickt, die nun rund um den Sehbehindertentag (6. Juni 2021) zum Einsatz kommen.

 

Auch der Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen e.V. (kurz: BSBH) beteiligt sich an der „Pollermützen“ Aktion. An verschiedenen Standorten in Hessen sind seit dem 1. Juni so manche graue Poller mit leuchtend rot-weiß gestreiften Mützen zu sehen.

 

Die „Pollermützen“ Aktionen in Hessen finden statt in:

 

  • Neu-Isenburg (Marktplatz, alter Ort), ab Donnerstag, den 10.06., 11 Uhr (unterstützt vom Vdk OV Neu-Isenburg)

  • Hainstadt, seit Montag, den 7.6. (unterstützt vom VDK Ortsverband Hainstadt)

  • Großen-Linden (unterstützt vom VDK Ortsverband Großen-Linden)

  • Oberursel (Nähe Geschäftstelle, Eppsteiner Straße), seit Dienstag, den 8.6.2021 (unterstützt vom VDK Ortsverband Hochtaunus)

  • Bad Schwalbach (Haltestelle Kurhaus), seit Donnerstag, den 3.6.2021 (unterstützt von Melanie Hambrecht aus Eltville)

  • Eltville (Rheingaustraße und Rheinufer), seit Donnerstag, den 3.6.2021 (unterstützt von Melanie Hambrecht aus Eltville)

  • Gießen (Marktplatz), seit Dienstag, den 1.6.2021 (unterstützt von AdiNet)

  • Lich (Hessentagsbrunnen), seit Dienstag, den 1.6.2021 (unterstützt von AdiNet)

  • Lollar (Ortsmitte, Nähe Augenoptik Christian), seit Dienstag, den 1.6.2021 (unterstützt von AdiNet)

  • Wiesbaden (Dernsches Gelände), seit Freitag, den 4.6.2021,  15 Uhr (unterstützt von der Seniorenbeauftragten Christa Eng und der Seniorengruppe Bierstadt)

  • Bierstadt, seit Montag, den 7.6.2021 (unterstützt von der Seniorenbeauftragten Christa Eng und der Seniorengruppe Bierstadt)

  • Marburg (Rudolphplatz – unterhalb der Alten Universität), seit Freitag, den 4.6., 10 Uhr (unterstützt vom Strickatelier Specht und der Grundschule Marbach (Mittagsbetreuung))

  • Frankfurt (Börsenstraße, Ecke Hochstraße), seit Montag, den 7.6.2021

  • Kassel (Friedrich-Ebert-Straße - Haltestelle Friedenskirche, Stadt einwärts), seit Montag, den 7.6. (unterstützt von Slin e.V., Frau Willich und fab e.V., Frau Kierks ),

  • Hanau, seit 2.06.2021 (unterstützt von den „Menschen in Hanau“)

 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle fleissigen Helfer*Innen für ihre tatkräftige, strickende und häkelnde Unterstützung!